KONTAKT

Gabriele Gitanjali Hiller
Tel: 08821 - 73522
Mobil: 0171 - 8078452
Mail: gabiyoga@web.de

WO FINDEN MEINE KURSE STATT

im FreiRaum in 82467 Garmisch-Partenkirchen

in der  Partnachstr. 50 / Ecke Enzianstraße im 3. Stock

Yoga nach Sivananda

Eine Hatha-Yoga Stunde nach Sivananda beinhaltet

folgende Elemente:

- Asanas (ruhige Körperhaltungen)

wirken immer ganzheitlich und sind darauf ausgerichtet, das geistige und körperliche Wohlbefinden zu steigern - sie wirken verjüngend und bringen den ganzen Körper ins Gleichgewicht. Der Schwerpunkt der Asanas liegt auf tiefer Atmung, entspannten Bewegungen und geistiger Konzentration.
Auf der körperlichen Ebene sollen Asanas vor allen Dingen die Geschmeidigkeit der Wirbelsäule erhalten und steigern, sowie das Nervensystem stärken und regenerieren. Durch die sanften Dehn- Dreh- und Beugebewegungen werden die Gelenke und Muskeln geschmeidig und gekräftigt, sowie Drüsen und Organe massiert. Außerdem wird die Durchblutung gefördert und der Stoffwechsel und der Verdauungsapparat angeregt.
Auf der geistig-mentalen Ebene wird der Geist durch das ruhige Halten von Unruhe befreit und damit geistige Festigkeit gefördert. Die Gefühle werden ausgeglichener und die Einstellung zum Leben positiver.
Auf der energetisch-pranischen Ebene reinigen und stärken Asanas die Nadis (astralen Nervenkanäle, durch die das Prana - die Lebenskraft - fließt) und tragen dazu bei, Blockaden in den Charkren (astrale Energiezentren, in denen sich die Nadis bündeln) zu lösen. Asanas vermehren die pranische Énergie, die dazu dient, das sprituelle Potenzial zu wecken.


- Pranayama
(Kontrolle des Atems - Atemübungen)


reinigt und stärkt den physischen Körper, doch in erster Linie beruhigt es den Geist und macht ihn frei. Der Atem ist die äußerliche Manifestation von Prana - der Lebensenergie, die durch den physischen Körper fließt, sich aber eigentlich im Astralkörper befindet. Wer den Atem beherrscht, lernt, die feinstofflichen Energien im Körper zu kontrollieren, um schließlich die volle Beherrschung über den Geist zu erlangen.

Diese versch. Pranayamas lernst du bei mir:

- tiefe Yoga.Vollatmung

- Kapalabathi - eien Reinigungsatmung

- Ujjayi - die siegreiche Atmung

- Anuloma Viloma - die wechselseitige Nasenatmung


- Entspannung

in der heutigen Zeit ist der Mensch so vielen Einflüssen und Streß ausgesetzt, daß es umso wichtiger ist zu lernen, sich richtig entspannen zu können. Obwohl Entspannung im allgemeinen nur als ein körperlicher Zustand angesehen wird, reichen ihre Wurzeln bis in den Astral- und sogar bis in den Kausalkörper. Richtige und vollständige Entspannung stellt sich nur dann ein, wenn sich Körper, Geist und Seele im Einklang befinden. Zwischen den einzelnen Asanas gibt es immer wieder Phasen der Entspannung und des Nachspürens und jede Yoga-Stunde endet mit einer geführten Tiefenentspannung.


- positives Denken und Meditation

Für den Yogi bedeutet "Positives Denken" die Fähigkeit, den Vedanta (eine der philosophischen Schulen Indiens) zu verstehen und im Einklang mit ihm zu leben. Der Vedanta lehrt, daß diese Welt unwirklich ist und die einzige Wirklichkeit das universelle Selbst bzw. Gott ist, welches durch Maya (die Illusion) verschleiert wird. Wenn die Schleier gelüftet werden, klärt sich der Geist und Unglück und Angst werden überwunden. Dieser Zustand ist Freiheit - Moksha und man erlangt ihn, indem man stets das Wesen der Dinge hinterfragt.
Meditation ist ein Bewußtseinszustand, den man nur direkt und intuitiv verstehen kann. Gewöhnliche Erfahrungen sind durch Zeit und Raum begrenzt, doch der Zustand der Meditation trasnszendiert alle Grenzen - Vergangenheit und Zukunft hören auf zu bestehen und es gibt nur ein Bewußtsein - ich bin - im ewigen, unendlichen Hier und Jetzt.